Termine

Mediation und Konfliktberatung Freiburg, Antonia Engel, aktuelle Termine z.B. die Kurse „Die Harvard-Methode des Verhandelns“ oder „Moderation als Schlüsselkompetenz"

Aktuelle Termine

Ausbildung Interkulturelle Mediation

Anmeldung: Hendrik Fenz
Weitere Informationen: Antonia Engel

Interkulturelle Mediation braucht interkulturelle Kompetenz!

Kulturelle und sprachliche, religiöse und soziale Normen können stark in Konflikte hineinwirken und bedeuten eine besondere Herausforderung für Mediatorinnen. 

Die Ausbildung bereitet Sie darauf vor und vermittelt die Grundlagen für eine interkulturell sensible Arbeit. Gleichzeitig fördert sie eine wertebewusste Haltung als Mediator.

Sie trainieren praktische Fähigkeiten und Techniken, um im interkulturellen Kontext erfolgreich agieren zu können.

Alle Sinne sind gefragt und gefordert - Verstehen und empathisches Auftreten gehören in der Ausbildung zusammen und bringen Kraft in die spätere Praxis. 

Inhalte der Module:

  1. Mediationsvielfalt entdecken
  2. Grundlagen der Mediation
  3. Mediation im interkulturellen Kontext
  4. Verhandeln weltweit
  5. Mediation systemisch
  6. Stärkung interkultureller Mediationskompetenz
  7. Mediation im Inkubator

Ausbildungsleitung:

Antonia Engel & Hendrik Fenz

Nächster Ausbildungsbeginn: 1-3. März 2018

Ihre Investitionen

2.840 Euro (zzgl. MwSt.). Die Ausbildung hat einen zeitlichen Umfang von 150 Stunden.

In den Kosten enthalten sind Seminarunterlagen, Pausenverpflegungen, und 10 Stunden Supervision.

Anmeldung

Für eine Ausbildung investieren Sie Energie und Geld, bringen Zeit mit und Ihre Persönlichkeit ein.

Um die Entscheidung für eine Ausbildung auf feste Füße zu stellen, möchten wir Ihnen und uns den Raum zum Kennenlernen geben. Wir freuen uns auf ein direktes Gespräch mit Ihnen. 

 

  Kurs „Interkulturelle Kompetenz“

Der Kurs richtet sich an alle, die Menschen aus anderen Kulturen begegnen und die diese Begegnungen erfolgreich gestalten möchten. Ob in der Behörde, im Schul- oder Sprachunterricht, im Krankenhaus oder im multinationalen Wirtschaftsunternehmen - der Umgang mit Menschen aus anderen Kulturkreisen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Guter Wille und Toleranz reichen für das Verständnis eigener und fremder kultureller Eigenheiten aber nicht aus: Gefragt ist vielmehr 'interkulturelle Kompetenz', eine Kombination aus sozialen Fertigkeiten und einschlägigem Fachwissen. Teilnehmerinnen erhalten eine solide Basis an Grundlagenwissen in interkultureller Kompetenz, das sie zur praktischen Anwendung befähigt.

Alle Inhalte werden mit aktuellen Beispielen aus dem interkulturellen Alltag illustriert und mit vielfältigen Methoden didaktisch aufgearbeitet.

Termin:          Auf Anfrage

 

  Kurs „Die Harvard-Methode des Verhandelns“

Viele Menschen überkommt ein gewisses Unbehagen, wenn sie mit Kollegen/Kolleginnen, Vorgesetzten, (Lebens-)Partnern oder Freunden verhandeln müssen und feststellen, dass ganz unterschiedliche Vorstellungen und Interessen aufeinander treffen. Je nach Verlauf besteht die Angst, über den Tisch gezogen zu werden oder die Beziehung ernsthaft zu gefährden. Das geschieht, wenn Verhandlungen konfrontativ geführt werden mit dem Ziel, die eigene Position durchzusetzen und den Verhandlungspartner zum Nachgeben zu bewegen. In diesem Seminar lernen Sie die Harvard-Methode des integrativen oder effizienten Verhandelns kennen und wie Sie - ohne rhetorische Tricks - Ihre Interessen und Ziele verfolgen können und bessere Ergebnisse zum beiderseitigen Nutzen erzielen können. In Übungsverhandlungen haben Sie Gelegenheit, das Erlernte anzuwenden und kritisch zu reflektieren.

Termin:          Auf Anfrage

nach oben